11.09. Fahrt von der Epako Game Lodge zur Mowani Lodge.

Erst geht es 20 km auf Teerstraße, dann kommen 259 km Schotterstraße, so langsam hab ich das dick. Anfangs ist es auch extrem schwierig zu fahren und daher sehr anstrengend. Nach der Hälfte geht es wieder besser. In der Mowani Lodge übernachten wir zum zweiten Mal im Zelt. Traumhaft! Auf Pfählen gebaut, wieder mit eigenem Bad und mit einer nicht zu beschreibenden Aussicht. Letztere können wir sogar direkt aus dem Bett genießen. Kurz nach 15h fahren wir mit einem Guide zur Twyfelfontein, dort gibt es die bekannten Buschmannzeichnungen zu bewundern. Unser Führer Danny ist sehr lustig und es bleibt keine Frage offen. Zurück geht es zum Sundowner auf einem riesengroßen Felsblock mit integrierter Bar. Nach dem sehr guten Abendessen, in sehr stimmungsvoller Atmosphäre gibts vom kompletten Personal eine Gesangseinlage, die die namibische Lebensfreude wiederspiegelt.

Unser Zelt bei der Mowani Lodge Unser Blick aus dem Zelt Agame Agame
Agame Agame Auf der Fahrt zum Twyfelfontein Twyfelfontein
Wir selbst! (Twyfelfontein) Damaraland Sonnenuntergang im Damaraland

 

Strassenschild. Wie ich es gehasst habe! Wolfsmilchgewächs Wolfsmilchgewächs Buschmannzeichnungen / Twyfelfontein Damaraland

     Namibia