Flusspferd (Hippopotamus amphibius)
Canon EOS 30, 4,5-5,6/ 100-400 mm L IS USM, Blitz
Tierpark Hellabrunn in München

Tierfotos im Zoo?
Viele Tierfotografen behaupten man könnte im Zoo keine "richtigen" Bilder von Tieren machen. Noch andere behaupten es wäre Tierquälerei, die Tiere im Zoo gefangen zu halten. Richtig ist, das nun seit mehreren Jahren alle Zoo`s Tiere artgerecht halten müssen. Dies ist ohne weiteres an diversen Umbauten von Gehegen bzw. Neubauten zu erkennen. Noch immer ist nicht alles, so wie es sein sollte, aber es wird.
Bliebe die Frage, was die Tiere dazu sagen würden?
Sie zu fragen fällt leider aus. Ich möchte aber eine von mir beobachtete Situation im Tierpark Hellabrunn schildern. Die dortigen Flusspferde sind im Elefantenhaus untergebracht. Die stattlichen Tiere sind normalerweise in ihrem Becken zu beobachten, bzw. das was man meist von ihnen sieht, nämlich nichts, da sie unter Wasser sind oder gerade mal die Augen und die Nasenlöcher, wenn sie kurz auftauchen. Als ein Tierpfleger kam um einen angrenzenden Bereich zu reinigen, kam das eine der beiden Flusspferde an den Rand und stupste mit der Schnauze an den Beckenrand, immer und immer wieder. Seltsame Verhaltensweise dachte ich. Das ganze ging so lange bis der Pfleger endlich einen Wasserschlauch an ein Gitter befestigte und der Wasserstrahl als Fontäne ins Becken spritzte. Prompt drehte das Flusspferd ab, um sich unter dem Wasserstrahl zu "duschen". Insbesondere von obiger Munddusche konnte es gar nicht genug bekommen! Daraus zu schließen, das sich das Tier wirklich wohlfühlt wäre wohl sehr weitgehend, aber mit Sicherheit kann man behaupten, das es an der Munddusche einen haiden Spaß hatte!

Foto des Monats