Amur-Leopard (Panthera pardus orientalis)
Canon EOS 30, 4,5-5,6/ 100-400 mm IS USM
Zoo Augsburg

Zigmal bin ich schon drum herum geschlichen. Nie war er fotogen abzulichten (meist zuviel Zaun oder Glasscheibe). Diesmal war alles anderst. Nur das Licht war leider recht hart/ grell. 

Der Amur Leopard ist eine Unterart des Leoparden, der Gebirgsregionen besiedelt. An das raue Klima und die Umgebung ist er durch die dichte Unterwolle und die blaß graugelbe Grundfärbung angepasst. Weiterhin hat er einen dickeren Schwanz als die afrikanischen Formen. Er bewohnt ortstreu Reviere, die mit Harn, Kot oder Kratzspuren an Bäumen markiert werden. Seine Nahrung besteht aus Fischen, Reptilien, Vögeln und Säugetieren. Leoparden leben einzeln, paarweise oder in Mutterfamilien. Nach einer dreimonatigen Tragzeit werden bei einem Wurf bis zu sechs Junge geboren, die fünf bis sieben Monate von der Mutter gesäugt werden. Da nur noch wenige Exemplare (20-30) in der Natur vorkommen, ist das Überleben dieser Unterart in der Zukunft stark bedroht.

Foto des Monats