Kapstadt / Lionshead

20.10.2001 Samstag
Frühstück und dann geht es ab auf den Lionshead. 350 Höhenmeter mit einem sehr interessanten Weg. Bis man oben ankommt hat man den Berg 1 1/2 mal umrundet, d.h. man hat permanent eine andere Aussicht. Außerdem muß die eine oder andere Steilstufe überwunden werden, teilweise unterstützt von Eisenleitern oder Stahlketten. Danach geht's nochmal zur Waterfront Geld umtauschen und Sushi essen. Weil ein Berg am Tag noch nicht genug ist, will Heike unbedingt noch auf den Tafelberg laufen (700 Höhenmeter!). Es folgt ein weiteres Kapitel: Dumme Fehler, die man lieber nicht machen sollte! Also tigern wir um 15h los, um oben dann den Sonnenuntergang anschauen zu können. Erstmal den Einstieg suchen, wir beschliesen noch eine Wanderkarte zu kaufen. Den Weg kann man eigentlich nicht verfehlen, immer gerade hoch. Anfangs geht's normal hoch, später wird es dann immer steiler, teilweise geht's nur noch auf allen vieren hoch. Bis dann Steilstufen kommen, wo man eigentlich richtig klettern muß. Was nun? Wir probieren uns und überwinden die ersten 4 oder 5 Steilstufen. Immerhin haben wir nun schon über 450 Höhenmeter bewältigt und da wäre es sehr ärgerlich umkehren zu müssen. Aber es hilft nichts, da kommen Kletterpassagen, die unsere Möglichkeiten und erst recht unsere Erfahrung, was klettern betrifft, deutlich übersteigen. Ein Blick in die Karte zeigt uns, das unsere Entscheidung richtig ist. Auf dem von uns gewählten Weg sind "X" eingezeichnet. Was sind "X"? Legende: Sehr steiler und schwieriger Weg mit Kletterpassagen! Vielleicht hätte man mal vorher "richtig" in die Karte gucken sollen! Vor dem Rückweg ist uns auch nicht ganz wohl, da wir einzelne Passagen kaum hoch gekommen sind und runter gehen in dem Gelände ist ja noch schwieriger, weil man nicht sieht, wo man die Füße hinsetzen kann/ muß. Aber es gelingt uns besser als befürchtet. Zu unserer absoluten Überraschung kommt uns, relativ weit oben, ein Pärchen entgegen, die auch noch hoch wollen. Nicht, dass sie zu spät dran wären, aber sie läuft barfuß! Wir können von weiter unten beobachten, wie die Beiden die Stelle, an der wir umgedreht haben, meistern, ich kann es einfach nicht glauben, barfuß! Nochmal ein Super-Steak gegessen, gute Nacht.

21.10.2001 Sonntag
Drei Wochen eines phantastischen Urlaubes gehen zu Ende. Leider. Wir fahren nochmal durch die Innenstadt und verabschieden uns dann von unseren Gastgebern, Kirsten und Elie, in der La Villa. Am Flughafen geben wir ohne Probleme unseren Mietwagen ab und kaufen unser Flugticket nach Johannesburg, da das alte von South African Airlines nicht mehr akzeptiert wird. Wir checken ein und nun beginnt die Zeit der Warterei. 2 1/2 Stunden in Kapstadt und dann nochmal 5 in Johannesburg. Wir fliegen, mal wieder etwas verspätet, aber bei dem Zwischenaufenthalt ... nach einer Stunde haben wir ziemliche Turbulenzen ... Ankunft sogar noch zu früh ... shoppen, Geschäfte ohne Ende, die Zeit vergeht schnell ... Abflug nach Zürich, pünktlich, schlafen ...

Aufstieg am Lionshead Aufstieg am Lionshead Tafelberg vom Lionshead 12 Apostel und Camps Bay
On the Top Sushi Wegmarkierung Footprint Steinbock oder sowas ähnliches am Tafelberg

     Südafrika